Wellensittiche-spezial

Wellensittich Anschaffung

Vorab sollte man sich ein paar wichtige Fragen stellen und am besten gehst du die Liste Punkt für Punkt durch:

  • Bist du bereit und imstande dazu, für die nächsten 8 bis 15 Jahre die Verantwortung für diese Lebewesen zu übernehmen?
  • Ist dir klar, dass Wellensittiche auch laut werden können, evtl. den ganzen Tag durchplappern, Einstreu und Federn im Zimmer verteilt werden?
  • Bestehen Allergien eventuell gegen Federn, Staub oder Getreide?
  • Sind unter oben genannten Gründen auch alle Familienmitglieder mit der Anschaffung einverstanden und gegebenenfalls bereit die Vögel zu pflegen und zu versorgen, wenn dir mal was dazwischenkommt (Reise, Krankenhausaufenthalt etc.) ?
  • Ist die Pflege auch gewährleistet, wenn die Familie in den Urlaub fährt?
  • Ist dir klar, dass ein Wellensittich auch mal krank werden kann und du ihn dann zu einem Tierarzt bringen musst, der Geld kostet?
  • Bist du bereit, die Wellensittiche mindestens paarweise zu halten und im Todesfall alles zu unternehmen, um den überlebenden Partner schnellstens wieder zu vergesellschaften?
  • Kannst du deinen Wellensittichen täglichen (mehrstündigen) Freiflug bieten und dabei alle Vorsichtsmaßnahmen walten lassen, damit sie sich nicht verletzen oder entfliegen und siehst du darüber hinweg, dass sie hier und da kleine schnell trocknende Kotbällchen fallen lassen?
  • Kannst du dich damit abfinden, dass Wellensittiche weder Spielzeuge noch Schmusetiere noch Ziergegenstände sondern liebenswerte Lebewesen sind, die sich nicht unbedingt gerne streicheln lassen und nicht immer zahm werden?

Der Kauf bzw. woher holt man sich Wellensittiche

Du hast dir diese Website aufmerksam durchgelesen und hast dich entschlossen, Wellensittiche anzuschaffen? Dann lautet die berechtigte Frage jetzt, woher holt man sich Wellensittiche?

Im Zoofachgeschäft?

Einfach, schnell und unkompliziert. Aber gerade weil es so einfach ist, kann man viel verkehrt machen. Wenn das Zoofachgeschäft gut geführt ist, die Unterbringung der Tiere sauber und hygienisch einwandfrei, die Vögel einen agilen und gesunden Eindruck machen und man das Gefühl hat, die Verkäufer kümmern sich sehr um die Tiere und vernachlässigen sie nicht, dann spricht vielleicht nichts dagegen.
Vorteil: Vögel sind oftmals sehr jung. Große Auswahl.
Nachteil: Man weiß nichts über die ursprünglichen Züchter und seine Haltungsbedingungen und ob Krankheiten in seinem Bestand vorhanden sind.

Direkt beim Züchter?

Wie unter dem Punkt Zoofachgeschäft schon geschrieben, sollte man sich das Umfeld genau anschauen. Ist die Voliere sauber, sieht das Trinkwasser appetitlich aus? Sehen die Vögel gesund aus? Haben die Vögel auffällige Borken und Krusten am Schnabel und an den Füßen? Geht der Züchter auf Fragen ein? Massenzucht, Kellerzucht und zuviele Bruten im Jahr sind auch nicht allzu positiv zu bewerten.
Vorteil: Junge wie auch ältere Wellensittiche (je nach Bedarf). Man sieht, wie die Vögel gehalten werden. Züchter geben eventuell nach dem Kauf noch weitere Hilfestellung.
Nachteil: Das Finden eines verantwortungsvollen Züchters.

Ein Abgabevogel?

Wer ein sehr großes Herz hat und Wellensittiche, die aus welchen Gründen auch immer abgegeben werden mussten oder in Tierheimen landen, ein neues Zuhause bieten möchte, sollte das auch in Betracht ziehen. Wellensittiche, die ihrem Besitzer entflogen sind, landen schon mal in Tierheime. In speziellen Wellensittichforen mit Vermittlungsbereich werden schon mal Abgabetiere inseriert, meistens mit Erklärung und Fotos, warum sie abgegeben werden, ob Krankheiten vorhanden sind etc.
Vorteil: Man kann gezielt nach entsprechenden Vögeln Ausschau halten, die bestimmte Merkmale aufweisen wie Alter, Behinderungen etc.. Manchmal kann man günstig Käfige und Zubehör dazu erwerben. Wer sich Wellensittiche aus Tierheime holt, tut ein gutes Werk.
Nachteil: Oftmals wird eine Schutzgebühr erhoben, die aber teils auch berechtigt ist. Bei Vögeln aus Tierheime weiß man wenig über die Vorbesitzer und die Haltungsbedingungen. Hier ist alles möglich: zahme, scheue, kranke, entflogene, vernachlässigte Wellis.