Wellensittiche-spezial

Ein vogelsicheres Zimmer für Wellensittiche

Oft wird im Forum vom "vogelsicheren Zimmer" geschrieben. Aber was ist das eigentlich genau? Was muss dabei beachtet werden? Es gilt, alle möglichen Gefahrenquellen, an denen sich die Vögel beim Freiflug verletzen können, zu entfernen.

  • Oft stehen Schränke oder Regale nicht ganz an der Wand, so das ein 3-4cm Spalt zu Wand entsteht - genug Platz für einen Wellensittich dahinterzuklettern und stecken zu bleiben! Um das zu verhindern, sollten alle Ritzen mit einer Holzplatte oder einer festen Pappe zugedeckt werden.
  • Da viele Wellensittiche Grünzeug lieben, sollte man auf seine Pflanzen achtgeben. Sind wirklich alle Pflanzen im Zimmer ungiftig für die Wellensittiche? Nicht selten passiert es, dass man aus dem Zimmer geht und 3 Minuten später, sitzen die kleinen in den Pflanzen auf der Fensterbank. Eine Liste mit giftigen und ungiftigen Pflanzen findet ihr auf www.sittiche.de.
  • Bei den ersten Freiflügen fällt es vielen Vögeln schwer, die Fenster zu erkennen und sie fliegen dagegen. Manche lernen es auch nie. Deswegen sollte mindestens am Anfang eine Gardine vor die Fenster gezogen oder die Rollläden runtergezogen sein. Dauerhaft kann man, um die Fenster zu verdeutlichen, große Pflanzen davorstellen oder etwas an die Scheiben kleben, z.B. Window-Color-Figuren.
  • Da Wellensittiche sehr neugierig sind, sollte man offene Stromleitungen und Stromkabel gut verstecken. Mit den starken Schnäbeln und ihrem Nagedrang kann es passieren, dass diese sonst angeknabbert werden und die Wellensittiche einen Stromschlag kriegen.
  • Deckenfluter sind sehr gefährlich, da Wellensittiche immer auf dem höchsten Punkt im Raum sitzen wollen und das ist häufig ein Deckenfluter. Auch wenn man sich vornimmt, das Licht nur einzuschalten, wenn die Vögel im Käfig sind, kann man das leicht vergessen und die Vögel setzen sich auf die heiße Lampe und können sich stark verletzen.
  • Offene Gefäße, wie Vasen oder auch Gläser, sind wegzustellen oder abzudichten. Es kann passieren, dass ein neugieriger Wellensittich darin stecken bleibt.
  • Auch scharfkantige oder spitze Gegenstände, die der Wellensittich eventuell gar nicht erkennen kann, müssen entfern werden.
  • Damit das Zimmer nicht nach einer Weile schäbig aussieht, weil die Wellensittiche an den Tapeten rumgenagt haben ist es hilfreich, an den bevorzugten Nagestellen eine Plexiglasplatte anzuschrauben. So bleibt die Tapete geschützt.